Kontakt
Elektro Leistenschneider GmbH
Saarwellinger Straße 80
66773 Schwalbach - Hülzweiler
Homepage:www.saar-elektriker.de
Telefon:06831 7682075
Fax:06831 7682079

Sicherheitstechnik und Einbruchschutz

Herbstzeit ist Einbruchzeit

Elektro Leistenschneider GmbH

Busch-free@home®

Durch Wireless-Version des Smart-Home-Systems neue Perspektiven für Modernisierungsobjekte

Elektro Leistenschneider GmbH

Netzwerktechnik

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr.

Elektro Leistenschneider GmbH

Elektrotechnik

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr.

Elektro Leistenschneider GmbH

Eigentumswohnung für Familien

Virtuelle Tour: JUNG KNX für Familien

Diese Dreizimmerwohnung besticht durch eine klare Innenausstattung und smarte Technik. Die JUNG Schalterprogramme LS 990 und LS ZERO in Alpinweiß und Messing Classic verleihen dem Objekt eine hochwertige und gleichzeitig zurückhaltende Optik. Die Anforderung ist, die umfangreiche Gebäudetechnik mit einer besonders intuitiven Steuerung zu verbinden. In der gesamten Wohnung hat daher jede Bedienstelle nur ein Tastmodul. Besichtigen Sie hier dieses KNX-Objekt. Digital, in Virtual Reality (VR).

JUNG Virtual Solutions

Virtuelle Tour

Starten Sie die virtuelle Tour durch die 3-Raum-Wohnung und überzeugen sich selbst davon, wie JUNG durch intelligente Lösungen den Wünschen und Bedürfnissen der Bewohner begegnet.

Hell, offen und klar stellt sich das neue Zuhause einer modernen Klein­familie dar. Ein eingeschobener Sanitärkern gliedert den Grundriss der Eigentumswohnung in zwei Bereiche – einen zurückgezogenen, privaten Trakt mit zwei Schlafzimmern und ein großes, einladendes Wohn- und Esszimmer mit offener Küche. Hinter den holzvertäfelten Fronten des Sanitärtrakts verstecken sich Gäste-WC und Masterbad. Die Schlafzim­mer wiederum werden über einen schmalen Flur erschlossen, der sich in der Tiefe zur coolen Ankleide mit edlen Glasfronten verwandelt. Herzstück der Wohnung und Lebensmittelpunkt der Familie ist allerdings der große Wohnraum samt der anschließenden Terrasse.

JUNG Virtual Solutions 360° Erlebnis starten

Am freistehenden Küchenblock werden Hausaufgaben gemacht; der Esstisch kann auch als Homeoffice dienen; und die Sofalandschaft wird am Abend zur gemeinsamen Wellnesszone. Designerleuchten und -Möbel runden den gelungenen und hochwertigen Innenausbau ab. So funktioniert junges, zeitgemäßes Wohnen!

Einheitliche Bedienung mit KNX

Sämtliche Haus- und zahlreiche Multimediafunktionen können mit der intelligenten Gebäudesystemtechnik KNX miteinander vernetzt und zentral gesteuert werden. Die KNX Tastsensoren F 50 mit großem Beschriftungsfeld, lassen sich in den Varianten 1-, 2-, 3- und 4-fach verwenden. Jede Taste kann z. B. Licht an- und ausschalten, es heller oder dunkler dimmen, Sichtschutz herauf- und herabfahren oder für den Szenenaufruf parametriert werden. Bei der Handhabung werden gegenüberliegende Tasten häufig für die Gegenfunktion eingesetzt. So kann das Licht links ein- und rechts ausgeschaltet werden. In der gesamten Wohnung sollte eine einheitliche Bedienung gewählt werden.

Jeder KNX Tastsensor besteht aus einem KNX Tastsensor-Modul und dem dazugehörigem Tastensatz. Beim KNX Tastsensor-Modul Standard stehen je Tastenpaar nur eine Status-LED und beim KNX Tastsensor-Modul Universal je Taste eine dreifarbige Status-LED zur Verfügung. Der Tastsensor Universal besitzt umfangreiche Objekte. So kann er z. B. die Temperatur erfassen und sie auf das KNX System schicken oder mit einem Tastsensor-Erweiterungsmodul erweitert werden. Das Erweiterungsmodul kann bis zu 30 Meter entfernt verbaut werden. Es lässt sich einfach durch die gelben und weißen Drähte in der KNX Busleitung anschließen.

Jede Fläche kann mit dem JUNG Graphic-Tool individuell beschriftet werden. Dafür werden einfach die gewünschten Merkmale in der Online-Datenbank abgelegt und beim Bestellvorgang auf die Fläche aufgebracht.


Wohnzimmer

JUNG Virtual Solutions Wohnzimmer

Wo eine drahtlose Installation benötigt wird, können die KNX RF Funk-Wandsender-Module verwendet werden. Diese werden durch eine Knopfzelle mit Energie versorgt und sind mittels dem beiliegendem Klebepad beliebig zu montieren. Alternativ können auch die Schlüssel­loch­aussparungen zur Befestigung auf einer Installationsdose verwendet werden. Sollte die Knopfzelle einmal leer sein, zeigt ein gleichmäßiges blinken der Betätigungs-LED das Ende der Lebensdauer an. Selbstverständlich gehen beim Wechsel der Knopfzelle keine Parameter verloren. Die Funkübertragung auf das leitungsgebundene KNX System erfolgt mit einem KNX RF Funk-Medienkoppler.

Wenn die Heizungs- bzw. die Klima- oder Lüftungsanlage es erfordert, können auch Magnetkontakte am oder auf dem Fensterelement den Zustand anzeigen. Um Energie zu sparen, kann die Versorgung z. B. von Klimageräten abgeschaltet werden, wenn ein Fenster oder die Terrassen­ür geöffnet wurde. Ebenfalls kann der Magnetkontakt z. B. einen Aussperrschutz umsetzen, damit die Jalousie nicht bei geöffneter

Terrassentür und aktivierter Zeitfunktion herabfährt. Die KNX Tasterschnittstelle 2fach oder verschiedene Binäreingängen, z. B. am KNX Drehsensor oder KNX CO2-Sensor, können hierzu verwendet werden.

An dieser Position wird ein KNX Tastsensor-Modul Universal 4fach in Messing-Classic-Optik ausgewählt. Die Tasten werden zu Bedienung der Beleuchtung im Küchen- und Wohnzimmerbereich sowie für den Szenenaufruf genutzt. Eine Szene „TV“ könnte z. B. die Jalousie auf eine gewünschte Position herunterfahren, die Beleuchtung einschalten oder auf eine Lichtstimmung dimmen.

Für die Temperaturregelung im Wohn- bzw. Essbereich werden von den KNX Tastsensor-Modul Universal die erfassten Temperaturen auf das KNX System gesendet und der KNX Heizungsaktor 6fach mit Regler oder der KNX Motor-Ventilantrieb regeln die gewünschte Temperatur.


Terrasse

JUNG Virtual Solutions Wohnzimmer

Im Außenbereich lassen sich SCHUKO® Steckdosen mit Klappdeckel mit einem Dichtungsflansch in der Schutzart IP44 Spritzwassergeschützt herstellen. Im gesamten Programm LS 990 lassen sich neben dem ver­wendeten Echtmetall Aluminium noch weiter verschiedene Echtmetalle

und auch andere Farben in Schutzart IP44 installieren. Eine kleine Fahne am unteren Rahmenrand kennzeichnet, den geltenden Vorschriften entsprechend, den Spritzwasserschutz.


Küche

JUNG Virtual Solutions Küche

In der Kochinsel wird das Schalterprogramm JUNG LS ZERO flächen­bündig verbaut und schafft somit einen fließenden Übergang zwischen Steckdose und Fläche. Die verwendeten Tastsensoren der Familie F 50 sind identisch dem übrigen Design. Die Montage ist denkbar einfach. Durch den Möbeltischler wird eine entsprechende Aussparung geschaffen und die gewünschten Einsätze werden eingebaut.

Um flexibel alle Verbraucher laden zu können, werden je eine SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät Typ A und eine SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät Typ C vorgesehen. Beide Steckdosen verfügen über eine integrierte Ladeelektronik und entsprechen höchsten Standards und sind VDE zertifiziert. Die JUNG Quick-Charge-Funktion in der SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät stellt eine elektrische Leistung bis 18 Watt bereit.

Mit ihr lassen sich mobile Endgeräte und Akkus schnell und zuverlässig laden.

Der Leckagesensor am Küchenschrank kann vor auslaufendem Wasser unterhalb der Spüle oder Waschmaschine warnen. Er wird einfach an der integrierten Tasterschnittstelle des KNX CO2-Sensors angeschlossen. Es können auch KNX Tasterschnittstelle 2fach oder KNX Tasterschnittstelle 4fach verwendet werden.

Die SCHUKO® Steckdosen werden mit Klappdeckel installiert. So sind sie vor Verunreinigung im Arbeitsbereich geschützt. Der Klappdeckel ist mit einer kleinen Rückstellfeder bestückt, sodass er selbständig schließt. Diese SCHUKO® Steckdosen mit Klappdeckel und viele weitere Artikel erhalten bei Verwendung des Dichtungsflansches die Schutzart IP44.


Essplatz

JUNG Virtual Solutions Essplatz

An zentraler Stelle kann ein übersichtliches Bedienpanel installiert werden. Sie dienen der Visualisierung und Bedienung von Anlagen­zuständen in der Gebäudeautomation. Der Smart Control 10 arbeitet ohne Lüfter und ohne mechanisch bewegliche Teile. Damit ist das Gerät absolut geräuschlos.

Die grafische Oberfläche wird durch den Smart Visu Server übertragen. Er kann zur Montage auf der Hutschiene oder zur Montage an der Wand verwendet werden. Eine Visualisierung ist über die gängigen Browser auf allen mobilen Endgeräten und den vorgenannten JUNG Panels möglich.

Mit dem KNX Tastsensor-Modul Universal werden die Bedienung von Beleuchtung und der Szenenaufruf umgesetzt. Tasten für den letzteren können bei der Errichtung so parametriert werden, dass die individuellen Einstellungen vom Bewohner durch einen langen Tastendruck selber abgespeichert werden können.


Flur 1/ Eingangsbereich

JUNG Virtual Solutions Essplatz

Mit der Video-Innenstation und dem Videomodul lässt sich leicht erken­nen, wer zu Besuch kommt. Das erhöht die Sicherheit und sorgt für Komfort. Über das Tastenmodul Standard oder das Tastenmodul Universal lassen sich unterschiedliche Funktionen bedienen. Neben Türruf annehmen, Türöffner betätigen oder die Klingel abschalten sind noch weitere Funktionen möglich.

Mit dem KNX Tastsensor-Modul Universal 4fach wird die Hauptbeleuch­tung im Flur geschaltet oder gedimmt und die gesamte Verschattung der Wohnung als Zentralfunktion bedient. Weiter wird die Möglichkeit geschaffen, Szenen, z. B. „Präsenz“ oder „Abwesend“ oder „Alles aus“, aufzurufen. Szenen haben den Komfort, dass sie mit nur einer Betätigung mehrere Zustände umsetzen. So können z. B. bei „Präsenz“ alle Jalousien nach oben fahren, die gewünschte Willkommensbe­leuchtung gedimmt eingeschaltet und die Zimmertemperatur um 2 Grad erhöht werden.

Das KNX Tastsensor-Modul Universal 4fach wird in Messing Classic eingesetzt. Durch das Material passt der Tastsensor besonders gut in die

Holzoptik. Auf Wunsch kann das mittle Beschriftungsfeld auch mit einem Design-Cover ausgestattet werden. Damit hätten alle sichtbaren Flächen die identische Farbe bzw. Material. Mit dem JUNG Graphic-Tool können sowohl Tasten als auch Design-Cover beschriftet werden. Je nach Material und Farbe stehen Lasergravur oder Farbdruck zur Wahl.

Es wurde in der gesamten Wohnung an jeder Bedienstelle nur ein Tastsensor-Modul vorgesehen. Weitere Funktionen, die über die Belegung hinausgehen, können über fest verbaute Panels und mobile Geräte aufgerufen werden. So wirkt die gesamte Installation auf das Nötigste reduziert.

Die Verwendung der SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät spart Platz bei der Installation und lässt trotzdem eine gleichzeitige Nutzung ver­schie­dener Geräte zu. Hier ist eine tiefe Schalterdose vorzusehen. Mit einem Ladestrom von bis 3 Ampere werden alle angeschlossenen Geräte über USB schnell und zuverlässig geladen. So steht beim Verlassen der Wohnung immer ein geladenes Smart Phone zur Verfügung.


Gästebad

JUNG Virtual Solutions Essplatz

Der KNX Präsenzmelder Mini wird an der Decke montiert. Der Präsenz­melder erkennt, abhängig von der Wärmebewegung und der Umge­bungs­helligkeit, den Zutritt und schaltet die Beleuchtung ein. Mit seinen geringen Abmessungen ist er unscheinbar im Raum und erkennt mit

seiner feinen Auflösung trotzdem auch kleinste Bewegungen im Erfassungsbereich. Registriert er keine Bewegungen mehr, schaltet er nach der eingestellten Nachlaufzeit wieder aus.


Flur 2 / Ankleide

JUNG Virtual Solutions Essplatz

Flur 2

Auf dem Flur wird links und rechts am Zugang ein KNX Automatikschalter 1,10 m Universal installiert. Der Automatikschalter schaltet bei Bewegung die Beleuchtung in Abhängigkeit der Helligkeit ein und nach dem Verlas­-

sen des Erfassungsbereichs und Ablauf der Nachlaufzeit wieder aus. Wenn die Einbausituation es erfordert, können auch KNX Automatik­schalter 2,20 m verwendet werden.

Ankleide

Durch die Verwendung von Wandschränken wurde ein KNX Präsenz­melder Mini an der Decke montiert. Der Präsenzmelder erkennt, abhängig von der Wärmebewegung und der Umgebungshelligkeit, den Zutritt und schaltet die Beleuchtung ein. Mit seinen geringen Abmes­-

sungen ist er unscheinbar im Raum und erkennt mit seiner feinen Auflösung trotzdem auch kleinste Bewegungen im Erfassungsbereich. Registriert er keine Bewegungen mehr, schaltet er nach der eingestellten Nachlaufzeit wieder aus.


Schlafzimmer

JUNG Virtual Solutions Schlafzimmer

Mit dem hochauflösenden Display zur KNX Visualisierung durch den SV-Server lässt das Smart Control 5 mit der übersichtlichen Anordnung der Bereiche und Funktionen bzw. Aktionen eine intuitive Bedienung zu. In den Bereichen können z. B. die unterschiedlichen Räume ausgewählt werden. Mit den Funktionen und Aktionen werden die einzelnen Verbraucher durch Tippen geschaltet oder mit verschieben eines Sliders z. B. gedimmt. Durch die farbige Unterstützung z. ist eine übersichtliche Orientierung möglich. Wenn die Netzwerkstruktur entsprechend ausgelegt wurde, kann das Smart Control 5 auch mit Power over Ethernet versorgt werden. Die Montage ist denkbar einfach. Dazu wird der Tragring einfach auf einer handelsüblichen Schalterdose befestigt. Die automatische Displayhelligkeit und der Näherungssensor passen die grafische Oberfläche ihrer Umgebung an.

Mit dem Smart-Gateway von Siedle kann auch die Türsprechfunktion an dem Gerät erfolgen. Durch den integrierten Lautsprecher und dem Mikrofon kann mit dem Besuch kommuniziert werden, während das Bild der Kamera zu sehen ist.

Mit dem KNX Tastsensor-Modul Universal werden die Beleuchtungen und beide Jalousien bedient. Durch die Szenentasten können individuelle Szenen aufgerufen und, wenn entsprechend parametriert, auch durch den Bewohner mit einem langen Tastendruck gespeichert werden. Am Bett werden häufig Szenen „Panik“ verwendet, wo auf einen Tastendruck in der ganzen Wohnung die Beleuchtung einschalten kann.

Auf der einen Bettseite wurde ein KNX Tastsensor-Modul Universal, an der anderen Bettseite ein Tastsensor-Erweiterungsmodul installiert. Das Tastsensor Erweiterungsmodul erweitert das Tastsensor-Modul um einen weiteren vierfachen Tastsensor ohne in der KNX Topologie eine weitere Adressierung zu nutzen. Um flexibel alle Verbraucher laden zu können, werden auf der einen Bettseite eine SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät Typ A und auf der anderen Seite eine SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät Typ C vorgesehen. Die JUNG Quick-Charge-Funktion passt die Ladespannung dem Verbraucher an und lädt mit optimaler Leistung. So laden die Geräte auch bei einer kurzen Nacht schnell wieder auf.


Kinderzimmer

JUNG Virtual Solutions Schlafzimmer

Um die Solltemperatur auch direkt vor Ort individuell einstellen zu können, wird ein KNX Kompakt-Raumcontroller-Modul 4fach verwendet. Neben der Solltemperaturverstellung kann hier auch der Betriebsmodus von „Präsenz“ bzw. „Abwesend“ oder „Nachtmodus“ eingestellt werden. Die weiße Hintergrundbeleuchtung erleichtert das Ablesen der Werte. Auf Wunsch kann Helligkeit nachts verringert werden.

Für Kinder wurde eine Bedienung mit dem KNX Drehsensor gewählt. Wie gewohnt wird durch drücken ein- bzw. ausgeschaltet und mit drehen wird die Helligkeit gedimmt. Zwei Status-LEDs können durch die Abdeckung mit Lichtleiter genutzt werden. Durch die Softrastung bekommt der Benutzer eine haptische Rückmeldung beim Drehen. Mit dem JUNG

Graphic-Tool sind auch Beschriftungen mit Farbdruck möglich. In der Online-Datenbank stehen verschiedene kindgerechte Bilder zur Auswahl. Alternativ können auch Fotos, Logos oder ein Ausschnitt der Lieblingstapete auf verschiedenen Flächen abriebfest aufgebracht werden.

Die SCHUKO® Steckdose mit integriertem LED-Orientierungslicht und erhöhtem Berührungsschutz kann als Reinigungssteckdose genutzt werden. Der Helligkeitssensor schaltet das LED-Orientierungslicht bei Dämmerung ein, sodass auch in fensterlosen Räumen eine Orientierung bei Dunkelheit möglich ist.


Masterbad

JUNG Virtual Solutions Bad

Ein KNX CO2-Sensor kann die Luftfeuchte bzw. -temperatur messen und einen Lüfter einschalten. Somit wird Feuchtebildung in geschlossenen Räumen effektiv vermieden.

Der KNX Präsenzmelder Mini wird an der Decke montiert. Der Präsenzmelder erkennt abhängig von der Wärmebewegung und der Umgebungshelligkeit den Zutritt und schaltet selbsttätig die Beleuchtung ein. Mit seinen geringen Abmessungen ist er unscheinbar und erkennt mit seiner feinen Auflösung trotzdem selbst kleinste Bewegungen im Erfassungsbereich.

Mit einem KNX Tastsensor-Modul Universal können Beleuchtung bedient und Szenen aufgerufen werden. Eine Szene „Wellness“ könnte z. B. die Beleuchtung auf einen gedimmten Wert einstellen und das Smart Radio DAB+ Bluetooth über den Nebenstelleneingang einschalten.

Durch die intelligente Auswertung von Telegrammen des KNX Tastsensor-Modul Universal 4fach, des KNX Präsenzmelder Mini und einer Zeitfunktion können unterschiedlichste Funktionen geschaffen werden. Ab einer definierten Uhrzeit schaltet z. B. das Licht bei Bewegungserkennung nicht mit hundertprozentiger Helligkeit ein, sondern nur noch gedimmt. Diese Funktion kann durch das KNX Tastsensor-Modul überlagert oder aufgerufen werden.

Für Musik sorgt das Smart Radio DAB+: Es empfängt sowohl UKW- als auch DAB+-Sender. Zudem kann die Lieblingsmusik mit Bluetooth zum

Radio übertragen werden. Beim Lautsprechermodul wird die große Klangdynamik mit einer Bassreflexröhre optimiert. Bei ungünstigen Empfangseigenschaften kann auf der Rückseite eine Wurfantenne angeschlossen werden. Wenn gewünscht kann das Radio über einen Nebenstelleneingang parallel mit der Beleuchtung eingeschaltet werden. Bei größeren Räumen können bis zu zwei Lautsprecher als Stereo-Paar angeschlossen werden, auch entfernt vom Radio.

Die SCHUKO® Steckdose mit USB-Ladegerät Typ A verfügt über eine integrierte Ladeelektronik, wodurch die gängigen mobilen Geräte erkannt werden und die JUNG Quick-Charge-Funktion bis zu 9 Volt und 18 Watt Leistung abgeben kann. Mit dem VDE-Zeichen und der „Safety Plus“ Ausstattung, versteckt als Shutter hinter der Designabdeckung, steht dem sicheren Betrieb auch im Bad nichts entgegen. Für die sachgerechte Montage ist eine tiefe Schalterdose erforderlich.

Es stehen auch SCHUKO® Steckdosen mit USB-Ladegerat Typ A+C sowie ein USB-Ladegerät mit schraubfreier Designabdeckung oder Klappdeckel zur Auswahl.

Selbstverständlich können auf Wunsch auch Steckdosen anderer Systeme z. B. Französisch/Belgisch oder nach dem Schweizer System eingesetzt werden. Bei der Verwendung mit Klappdeckel stehen in vielen Designs auch die Schutzart IP44 zur Verfügung.


Allgemein

Die Schlafräume und die Wege zu den Aufenthaltsräumen werden mit Funkrauchwarnmeldern überwacht. Der Einsatz von Rauchwarnmeldern auch im Wohnzimmer oder Aufenthaltsräumen ist nicht verpflichtend, wird aber durch die Häufung von elektrischen Geräten und ggf. den Gebrauch von Kerzen dringend empfohlen. Auch bei großen Wohnungen und ggf. geschlossenen Zimmertüren, kann der Alarm über Funk an weitere Funkrauchwarnmelder adressiert werden. Mit dem Alarmrelais mit potentialfreiem Eingang kann den Rauchalarm über eine KNX Tasterschnittstelle an das KNX System übergeben werden. So könnten z. B. alle Beleuchtungen bei maximaler Helligkeit einschalten, um auch bei Nacht eine ausreichende Beleuchtung der Fluchtwege zu erhalten. An den potentialfreien Eingang könnte ein Taster zur manuellen Auslösung angeschlossen werden.

Bei den SCHUKO® Steckdosen sollte der Einsatz mit „Safety Plus“ obligatorisch sein. Dieser Shutter ist unauffällig in der Abdeckung integriert und bietet sicheren Schutz.

In dieser Wohnung wurde bewusst eine Installationsart mit dezentralen KNX Aktoren gewählt. Die Geräte können auf der Profilschiene in der Unterverteilung im Flur befestigt werden. Die Verwendung der kompakten Bauweise des z. B. KNX Schaltaktor 24fach, der mit 24 Stück unab­hängigen Relais 16 Ampere, bei nur 12 Teilungseinheiten bestückt ist, spart wertvollen Montageplatz. Bei kleineren Anwendungen kann auch ein KNX Schaltaktor 16fach oder KNX Schaltaktor 6fach verwendet werden.

Zum Dimmen der unterschiedlichen Leuchten können je nach Leuchtentyp sowohl ein KNX DALI-Gateway TW oder auch KNX LED-Universal-Dimmaktor 4fach verwendet werden. Werden größere Lasten gedimmt, kann der KNX LED-Dimmaktor 1fach genutzt werden oder je nach Last können die Ausgangskanäle des KNX LED-Universal-Dimmaktor 4fach zusammen geschaltet werden. Alle Geräte dieser vorgenannten Produktlinien sind manuell bedienbar und haben je Kanal eine Rückmeldefunktion.

Werden unterschiedliche Linien oder Bereiche aufgebaut ist ein KNX Bereichs-/Linienkoppler zu verwenden. Er gewährt eine galvanische Trennung der Linien und filtert die Telegramme und hält die Buslast in den Linien gering. Eine KNX Spannungsversorgung mit IP-Schnittstelle stellt auf geringem Raum sowohl die elektrische Leistung für die KNX Technik, wie auch die Anbindung an die Netzwerktechnik bereit.

Der KNX Motor-Ventilantrieb im Heizkreisverteiler passt auf die Ventilunterteile der gängigen Hersteller oder wird mit einem passenden Adapter montiert. Er besitzt zusätzlich eine integrierte Raumtemperatur­reglung und arbeitet besonders leise. Mit der Ventilschutzfunktion und der mechanischen Anzeige des Ventilhubs bietet er Kontroll- und Sicherheitsfunktionen.

Eine auf dem Dach montierte KNX Wetterstation Universal dient zur Messung und Auswertung von Wetterdaten: Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Niederschlag, Helligkeit, Globalstrahlung, Dämmerung, Temperatur, relative Luftfeuchte und Luftdruck. Durch den integrierten GPS/GLONAS-Empfänger ist die manuelle Standortbestimmung überflüssig. Die Wetterstation dient u.a. zur Beschattungssteuerung, Messwerteerfassung und Grenzwerteüberwachung.

Der Smart Visu Server dient zwei wesentlichen Bereichen. Mit SV-Control kann die grafische Oberfläche definiert und eingerichtet werden. Mit SV-Home wird sie bedient. Durch eine Benutzerverwaltung können den unterschiedlichen Anwendern individuelle Rechte zugewiesen werden. Eingebunden im lokalen IP-Netzwerk dient er zur gesamten Webvisualisierung der KNX Anlage. Die Bewohner können den Staus ablesen und das System bedienen und ganz individuelle Timer für jeden Aktorkanal einstellen. Zusätzlich können z. B. Systeme von Philips Hue und Sonos eingebunden werden. Die Einbindung des Sprachservice Amazon Alexa und Google Assistant und der gesicherte Fernzugriff ist über das myJUNG Konto ebenfalls möglich.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG